2. Der Hund, in dem Pythagoras einen wiedergeborenen Freund erkennt (Diogenes Laertius)

Der antike Philosophiehistoriker Diogenes Laertius berichtet von einem Ausruf des Pythagoras angesichts einer vermutlich alltäglichen Straßenszene. Während er durch die Straßen läuft, beobachtet Pythagoras, wie ein junger Hund grausam verprügelt wird. Er unterbricht die Tierquälerei und bemerkt:

„Hört auf damit, einer meiner verstorbenen Freunde wurde in diesem Tier wiedergeboren!“

Mit der Distanz mehrerer Jahrhunderte geht Diogenes Laertius wie selbstverständlich davon aus, dass diese Aussage einzig ironisch zu verstehen sei und Pythagoras die Idee der Metempsychose, also der Lehre davon, dass die Seelen als lebendige Prinzipien nicht an individuelle leibliche Existenzen gebunden seien, nur noch funktional und gewissermaßen als Zitat eines vergangenen Denkens verwendet. Ohne dies letztgütig entscheiden zu können, sollte nicht vergessen werden, dass die allgemeine Vorstellung hinter dem Prinzip der Metempsychose einen wesentlichen heuristischen Wert für das Verständnis der Mensch-Tier-Beziehung der frühen Antike hat. Insbesondere in den frühen Gesellschaften der Menschheitsgeschichte stellt sich diese Beziehung als ein Kontinuum dar, in dem von einer wesenhaften Ähnlichkeit von Tier und Mensch ausgegangen wurde. Speziesgrenzen erschienen flexibel und durch eine „historische Permeabilität“ (Peter Dinzelbacher) charakterisiert, Mensch und Tier bildeten innerhalb dieses Denksystems eine Schicksalsgemeinschaft, die wiederum Handlungsnormen universal und jenseits der Speziesgrenzen erzeugte. Historisch außerordentlich erfolgreich sind diese Annahmen, nicht zuletzt durch Sokrates und Platon, vom Bild einer dualistischen Entgegensetzung von Mensch und Tier abgelöst worden.

Werbeanzeigen

Was denkst Du darüber? Hier einen Kommentar verfassen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s