„Niemand verbrachte Zeit mit ihm, das hat uns das Herz gebrochen“: Warum Tiere retten?

Der US-Amerikanische Fotograf Theron Humphrey geht in seinem aktuellen Fotoprojekt „Why we resuce“ dem Phänomen der „geretteten“ Tiere nach. Dazu hat er Menschen interviewt und sie mit jenen Tieren fotografiert, die sie aus verschiedensten Notsituationen bei sich aufgenommen haben.

Bild

Herausgekommen ist ein beeindruckendes Porträt vielfältiger Freundschaften, das sich Humphrey zufolge auch als einen Appell für Tierheim-Adoptionen versteht soll, denn: „people too often associate shelter pets with poor health or problem behaviors, thanks in part to media stories and images that fuel these misperceptions. The truth is that shelter pets can be loving, devoted, delightful companions, just like any other kind of pet.“

Einige Ausschnitte und Bilder hat auch die Huffington Post hier veröffentlicht.

Werbeanzeigen

Was denkst Du darüber? Hier einen Kommentar verfassen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s