Feldforschung: YouTube-Tiervideos

Wir sind es gewohnt, einigen Vermittlungsformen vom Wissen über Tiere zu misstrauen – sie erscheinen uns banal, naiv oder ganz einfach unwissenschaftlich. YouTube-Videos gehören zweifelsfrei dazu. Trotzdem würde ich meinen Ausflug in die Youtube-Tiervideowelt kaum in die Kategorie der ‚verschwendeten Zeit‘ einordnen wollen, im Gegenteil.

Bild

Hier hat sich in den letzten Jahren eine kaum noch zu überblickende Masse an Videos angesammelt, die das Genre der Tiervideos beinahe neu begründen. Für die Tiere schaffen diese Videos einerseits ganz neue Probleme, so etwa bei den Plumploris, die durch ein einziges Youtube-Video zum Plumplori „Sonya“ vom Wild- zum Haustier avancierten. Weiterlesen

Advertisements