„Die Natur ist nicht heilig“: Spiegel-Interview mit Will Kymlicka

zoopolis

„Die Natur ist nicht heilig“: Spiegel-Interview mit Will Kymlicka

Mit Will Kymlickas Veröffentlichung „Zoopolis“ wird die Diskussion um die Etablierung von Tierrechten um einen originellen Ansatz ergänzt – Kymlicka diskutiert in seiner Veröffentlichung, inwiefern Tierrechte als Bürgerrechte gedacht und umgesetzt werden können. Hier ein Link zu einem Spiegel-Online-Interview (ist ja z.Zt. noch verlinkbar, solange Blome dort nicht die Oberhand gewinnt) mit ihm.

Advertisements

Podcast: Tierrechte (B. Ladwig)

Podcast: Tierrechte (B. Ladwig)

Hier ein interessanter Link zu einem Podcast-Projekt der Uni Zürich – der Berliner Philosophie-Professor Bernd Ladwig erläutert dort die Thematik der Tierrechte und damit ein brisantes Thema, das häufig als Soll-Bruch-Stelle der Tierethik aufgefasst wird. Die häufigsten Einwände gegen die Etablierung von Tierrechten wie etwa das Problem der Gegenseitigkeit (demzufolge nur der/diejenige Rechte beanspruchen könnte, der/die auch fähig ist, Pflichten auszuüben) werden dabei angesprochen. Ladwig kommt zu dem Schluss, dass erst die juridische Berücksichtigung den angemessenen Ausdruck moralischer Berücksichtigungswürdigkeit darstellt.